So kannst du beim Essen das Klima schützen

Wissenswertes rund ums Essen

Erdbeeren im Supermarkt, obwohl es Winter ist? Dann kannst du davon ausgehen, dass die Früchte einen weiten Weg hinter sich haben. Da lange Transportwege das Klima stark belasten, solltest du besser zu Obst greifen, das gerade in Deutschland Saison hat.

Produkte aus dem Gewächshaus schädigen die Umwelt stärker als Freilandobst oder -gemüse. Darum lohnt es sich auch hier, auf die Herkunft zu achten.

Die Produktion eines Kilos Rindfleisch verursacht 14 Kilogramm klimaschädliches Kohlendioxid. Bei einem Kilo Bohnen sind es dagegen nur 150 Gramm. Wer nur ab und zu Fleisch isst, tut damit nicht nur seinem Körper, sondern auch der Umwelt etwas Gutes.