Vorsicht bei Energy Drinks

Aktuelle News für dich

Wieder viel zu spät ins Bett gekommen und in der ersten Stunde hundemüde? Dann greifen viele gerne zum Energy Drink. Aber Achtung: Genau wie Alkohol kann auch Koffein in größeren Mengen gefährlich sein und zu Herz-Rhythmus-Störungen, Krampfanfällen, Bluthochdruck oder Nierenversagen führen.

Problematisch ist der Konsum vor allem, wenn du regelmäßig größere Mengen trinkst. Auch als Sportgetränke eignen sich Energy Drinks nicht, da sie zu viel Zucker und nicht die richtige Mischung an Mineralstoffen enthalten. Noch gefährlicher sind sogenannte Energy Shots, da ihr Koffeingehalt sehr hoch ist und die kleinen Dosen dazu verleiten, mehrere hintereinander zu trinken.

Probier’s bei akuter Müdigkeit doch stattdessen mal mit diesen Wachmachern:

Grüner Tee: Enthält nicht nur Koffein, sondern auch Theobromin, das den Kreislauf anregt.

Wasser: Klingt simpel, aber regelmäßiges Wassertrinken beugt Kopfschmerzen und Müdigkeit vor.

Grüner Smoothie: Das Eisen im Gemüse hilft ebenfalls gegen Müdigkeit und Abgeschlagenheit.